Montag, 2. September 2019

19. Internationales Kolloquium »Werkzeugbau mit Zukunft« vom 13. bis 14. November 2019 in Aachen

Vom 13. bis 14. November 2019 findet im Pullmann Aachen Quellenhof das 19. Internationale Kolloquium „Werkzeugbau mit Zukunft“ statt. Dabei gilt das Kolloquium als zentraler Branchentreffpunkt.

Das Kolloquium startet am Nachmittag des 13. November mit einem Get Together und Besichtigung des Campus Melaten sowie der Preisverleihung „Excellence in Production“ zum „Werkzeugbau des Jahres“ im Krönungssaal des Aachener Rathauses.

Die Vorträge des diesjährigen Kolloquiums halten renommierte Experten der besten Unternehmen aus dem Werkzeug- und Formenbau und aus unseren Forschungseinrichtungen. Wir bieten Ihnen damit Erfolgsbeispiele aus erster Hand mit hohem praktischen Nutzen. Als Teilnehmer erhalten Sie zudem die Gelegenheit, mit den Referenten direkt in Kontakt zu treten und ihre Erfahrungen zu diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von Judith Schulte-Loh (WDR).

Ein Highlight des diesjährigen Kolloquiums wird neben den Expertenvorträgen am 14. November die Podiumsdiskussion zum Thema „Vernetzter adaptiver Werkzeugbau – Technologiewissen und Prognosefähigkeit als Schlüssel zum Erfolg“ sein. Unsere Experten aus internen und externen Werkzeugbaubetrieben diskutieren die aktuellen Trends und Herausforderungen der digitalen Vernetzung im Werkzeugbau. Gleichzeitig werden konkrete Anwendungsfelder und Risiken sowie die Lösungsansätze zur operativen Implementierung präsentiert.

Weitere Informationen und Anmeldung

Downloads