Audi setzt Maßstäbe – mit emotionalem Design, mit Vorsprung durch Technik, mit Leidenschaft und Effizienz. Und natürlich mit der sprichwörtlichen Audi-Qualität. Alle Karosserien bestechen durch enge Radien im Blech, scharf verlaufende Linien, perfekte Oberflächen und hohe Maßhaltigkeit. Diese Präzision liegt zu einem großen Teil in der Verantwortung des Audi-Werkzeugbaus. Er besitzt eine Schlüsselfunktion in der Wertschöpfungskette des Unternehmens. Der Audi-Werkzeugbau arbeitet als Generalunternehmer unter dem Dach der AUDI AG und deckt die gesamte Prozesskette der Teileherstellung ab. Genau an dieser Stelle werden sich in nächster Zeit gravierende Neuerungen ergeben. Die gesamte Teileherstellung wird im Vorfeld rein virtuell simuliert, herstellbar ausgeplant und alle Regelkreise können durch die Nutzung von systematisch gesammelten Daten geschlossen werden. Die virtuelle Fügeanalyse von Karosseriebauteilen und die dynamisch selbstlernende Werkstattsteuerung werden dabei die absoluten Entwicklungstreiber hin zum Audi-WerkZeugBau 4.0 sein.

Audi AG

  • 1964 Mitarbeiter
  • 92 Auszubildende
  • Interner Werkzeugbau
  • Ingolstadt
  • Blechverarbeitungswerkzeuge