Das internationale Kolloquium
„Werkzeugbau mit Zukunft“

Dieses Jahr trifft sich die Branche Werkzeugbau zum 20. Mal am Tag nach der Preisverleihung zum internationalen Kolloquium „Werkzeugbau mit Zukunft“. Hier werden die aktuellen Entwicklungen aus organisatorischer und technologischer Sicht diskutiert und gemeinsam Lösungen für zukünftige Herausforderungen gefunden.

Die Inhalte

Mit seinem Aufbau vereint das Kolloquium auf eine einzigartige Weise Inhalte aus Forschung und betrieblicher Praxis, um den teilnehmenden Werkzeug- und Formenbaubetrieben einen nachhaltigen Impuls zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu bieten.

Praxisrelevante Forschungsergebnisse

Praxisvorträge herausragender Werkzeug- und Formenbaubetriebe

Begleitende Industrieausstellung

  • Technologische Aspekte
  • Organisatorische Aspekte

Begleitende Industrie-ausstellung

Praxisrelevante Forschungsergebnisse

Praxisvorträge herausragender Werkzeug- und Formenbaubetriebe

  • Technologische Aspekte
  • Organisatorische Aspekte

Während WZL und IPT aktuelle Trends aufzeigen und praxisnahe Forschungsergebnisse präsentieren, die den Werkzeugbau der Zukunft gestalten, zeigen herausragende Betriebe, wie sie selber mit momentanen Herausforderungen umgehen und aktuelle Trends für ihr Unternehmen nutzbar gemacht haben.

Die Anmeldung

Das Kolloquium findet ganztägig im Konferenzbereich des Hotels Quellenhof statt. Die Anmeldung berechtigt Sie sowohl zur Teilnahme an der Preisverleihung des Wettbewerbs „Excellence in Production“ am Abend zuvor, als auch am Kolloquium sowie der begleitenden Industrieausstellung. Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite unseres Partners WZLforum.

Wann?

Mittwoch
den 19.11.2020

Wo?

Aachen, Hotel Quellenhof

Wer?

Geschäftsführer, technische Leiter, Meister, Abteilungsleiter

Die Aussteller

In der begleitenden Industrieausstellung zeigen jedes Jahr verschiedenste Kooperationspartner der Werkzeugbaubranche aktuelle Trends, die durch die Besucher live betrachtet und ausprobiert werden können.  Nachfolgend finden Sie regelmäßig aktualisiert die bereits feststehenden Aussteller für das Kolloquium 2020 mit ihrer eigenen Unternehmensbeschreibung, die an dieser Stelle unverändert übernommen wurde.

Impressionen des Kolloquiums 2019